History

Nachdem meine Eltern mit dem Umbau unseres Hauses fertig waren, beschloss der Familienrat, dass ein Deutscher Schäferhund in die Familie eintreten sollte.

So zog die 5 Monate alte schwarz-gelbe Schäferhündin „Mara vom Herzwinkel“ bei uns ein.

1975 wurde mein Vater Mitglied der SDG in Zerbst und engagierte sich dort sehr stark. Er bildete Mara aus und leitete 1976-1980 die GO Zerbst.

Insgesamt legte er 35 Prüfungen mit 6 Hunden erfolgreich ab.

Unter dem Zwingernamen „vom Klapperberg“ wurden 7 Würfe groß gezogen. Von 1980-1989 gab er seine gesammelten Erfahrungen auf dem Gebiet der Zucht an Sportsfreunde, in der Funktion des Zuchtwartes der Ortsgruppe, weiter.

Regelmäßig begleitete ich meinen Vater zum Trainingsbetrieb auf den Hundeplatz und trat in seine Fußstapfen.

1984, im Alter von 14 Jahren, wurde ich Mitglied in der SDG. Mit dem Rüden „Uran von der Ramsau“, den ich von meinem Vater übernommen hatte, legte ich die FH2 und FH3, und die SchH3 gleich 6-mal ab.

Durch meine erfolgreiche Arbeit mit diesem Rüden, wurde die Teilnahme an der Bezirksjugendmeisterschaft in Biere 1986 und 1987 möglich, wo Uran und ich in der SchH3 den 3. Platz belegten.

Nach Uran kam „Nora vom Sybillenhof“, die ich bis zur FH1 führte. Aus der Zucht meines Vaters behielt ich dann „Grit vom Klapperberg“, welche vorerst die letzte Hündin war, die ich in der Zerbster Ortsgruppe ausbildete.

Durch mein beginnendes Studium im September 1990 trat ich aus der Ortsgruppe Zerbst aus.

Nach 12 vergangenen Jahren ohne Hundesport wurde ich durch meine Freundin Marina Els wieder dazu bewegt, aktiv Hunde auszubilden. Ich kaufte aus ihrem Zwinger „Alma von Lancelot“ und trat der OG Ladeburg bei.

Inzwischen sind 5 Jahre vergangen, „Alma“ hat die Körklasse 1 auf Lebzeit und die SchH3  und IPO3 mehrmals erfolgreich abgelegt.

Am 27.08.2004 habe ich meinen Zwingernamen „vom Lamorak“ schützen lassen.